News

Monokultur
Nur ein Netz aus ehrgeizigen Zielen hilft gegen die Biodiversitätskrise

Die weltweit für 2020 gesetzten Biodiversitätsziele werden bei weitem nicht erreicht. Nun ist die Staatengemeinschaft daran, neue Ziele für 2050 zu formulieren. Erstmals haben 39 Forschende aus der ganzen Welt

Image: pxhere
State of nature in the EU
State of nature in the EU — Results from reporting under the nature directives 2013-2018

Unsustainable farming and forestry, urban sprawl and pollution are the top pressures to blame for a drastic decline in Europe’s biodiversity, threatening the survival of thousands of animal species and

Image: EAA 2020
HOTSPOT 42/20 Verborgene Biodiversität
HOTSPOT 42/20 Verborgene Biodiversität

Das Leben auf der Erde besteht aus weit mehr, als wir sehen können – oder sehen wollen. Der grösste Teil ist mikroskopisch klein, lebt heimlich oder an unzugänglichen Orten, ist

Image: Forum Biodiversität Schweiz
Cover Biodiversitätsschädigende Subventionen
Over 160 subsidies are damaging biodiversity in Switzerland

Over 160 subsidies in different areas not only support a variety of political goals but at the same time damage biodiversity, as researchers from the Swiss Federal Research Institute WSL

Biodiversity damaging subsidies in Switzerland
Biodiversity damaging subsidies in Switzerland

The Confederation, the cantons and the municipalities have for many years financed measures to promote biodiversity in Switzerland. Despite this, biodiversity is in a critical state. One major reason for

Klimawandel Schweiz Klimaportal
Anpassung an den Klimawandel: Bundesrat verabschiedet Aktionsplan für 2020–2025

Häufigere Hitzewellen und Trockenperioden, zunehmende Naturgefahren wie Hochwasser und Erdrutsche, Veränderungen der Tier- und Pflanzenvielfalt: Der Klimawandel prägt unsere Umwelt bereits heute und wird dies in Zukunft noch stärker tun.

Klimawandel Schweiz Klimaportal
Anpassung an den Klimawandel in der Schweiz: Aktionsplan 2020–2025

Mit der Strategie Anpassung an den Klimawandel in der Schweiz aus dem Jahr 2012 hat der Bundesrat einen Rahmen für das koordinierte Vorgehen bei der Anpassung an die Auswirkungen des

GSDR 2019
Global Sustainable Development Report 2019: The Future is Now – Science for Achieving Sustainable Development

According to this United Nations report, achieving human well-being and eradicating poverty for all of the Earth’s people — expected to number eight and a half billion by 2030 —

Nahrungsnetze im Schweizerischen Nationalpark
Nahrungsnetze im Schweizerischen Nationalpark

Pflanzenfressende Tiere spielen in den Weide-Ökosystemen von Nationalparks eine zentrale Rolle. Während grosse Tiere wie Hirsche und Gämsen für eine hohe Biodiversität sorgen, halten kleine wirbellose Tiere wie Schnecken, Insekten

WSL und eawag Logo
Cluster hire of 12 Postdocs to work on the new Blue-Green Biodiversity (BGB2020) research initiative of Eawag and WSL

The loss of biodiversity is, next to climate change, one of the biggest challenges humanity is facing. Research and action to reverse and mitigate the loss of biodiversity and associated

Logo Valpar.CH
Positions for PhD and postdocs

Commissioned by the Swiss Federal Office for the Environment (FOEN), the interdisciplinary research team in charge of the research project ValPar.CH examines the benefits and added values of the ecological

Wald
Schweizer Wald ist generell in gutem Zustand, aber wegen Klimawandel unter Druck

Die Ergebnisse des neuen, vierten Landesforstinventars (LFI4) zeigen, dass der Schweizer Wald in guter Verfassung ist. Er schützt besser vor Naturgefahren als vor acht Jahren. Waldstrukturen und Baumarten sind vielfältiger

Florian Altermatt
"Wir müssen die Biodiversität ganzheitlicher untersuchen"

Zum diesjährigen Internationalen Tag der Biodiversität am 22. Mai zeigten Professorin Catherine Graham und Professor Florian Altermatt in einem Interview auf, warum es in der Biodiversitätsforschung wichtig ist, über die

Joëlle Lüthi
La fabuleuse histoire de Gelyella

Les participantes et participants à la SWIFCOB "Raconter la biodiversité" du 8 février 2019 se souviennent sans doute très bien : parmi les conteurs qui ont participé à notre conférence

Pandemie
Call for nominations: IPBES workshop on biodiversity and pandemics

IPBES will organize a virtual Platform workshop on the link between biodiversity and pandemics, from 27-31 July 2020, to review evidence regarding the origin of infectious diseases transmitted from wild

Jahresbericht 2019 der SCNAT
Jahresbericht 2019 der SCNAT

Die Biodiversitätskrise und der Klimawandel haben vieles gemeinsam. Sie gegeneinander auszuspielen, macht aus wissenschaftlicher Sicht wenig Sinn. Die Wissenschaft muss dagegen mehr Teil der Lösungsfindung werden und mit den verschiedenen

HOTSPOT 41/20 Argumente für die Erhaltung der Biodiversität
HOTSPOT 41/20 Argumente für die Erhaltung der Biodiversität

Biodiversität ist durch evolutive Prozesse entstanden und über­zieht und charakterisiert die Erde in einer einmaligen Art und Weise. Biodiversität ist nicht nur Lebensgrundlage, sondern ein inhärentes Charakteristikum aller Ökosysteme. Wir

Offering thanks to Pachamama: harvest festival in Colcha “K” community, Nor Lípez, Bolivia
Schwindende Agrobiodiversität gefährdet sichere Ernährung

Die Agrobiodiversität ging in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurück. Als Pfeiler der Ernährungssicherheit muss die Agrobiodiversität deshalb dringend wiederhergestellt werden. Ein neues Faktenblatt der Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT), gemeinsam erstellt

Variety is the source of life: Agrobiodiversity benefits, challenges, and needs
Variety is the source of life

For millennia, humankind’s food security and resilience were ensured by thousands of cultivated plant species, dozens of domesticated animal species, and the wider biodiversity from which they derive. But with

person-holding-green-grains-1230157.jpg
Sorge der Bevölkerung um die Umwelt wächst

Der Anteil der Bevölkerung, der die Umweltqualität in der Schweiz als sehr gut oder eher gut beurteilt, ist zurückgegangen: von 92% in den Jahren 2015 und 2011 auf 84% im

Basel Rhine River
«Rhein 2040»: Die Schweiz engagiert sich für die nachhaltige Entwicklung des Rheins

An der 16. Rhein-Ministerkonferenz vom 13. Februar 2020 in Amsterdam verhandelt die Schweiz mit den anderen Rheinanliegerstaaten das neue Programm «Rhein 2040». Mit dem Programm soll ein nachhaltig bewirtschaftetes Rhein-Einzugsgebiet

EEA (2019) The European environment — state and outlook 2020: knowledge for transition to a sustainable Europe
The European environment — state and outlook 2020

Europe will not achieve its 2030 goals without urgent action during the next 10 years to address the alarming rate of biodiversity loss, increasing impacts of climate change and the

BAFU: Umwelt und Gesundheit in der Schweiz
Umwelt und Gesundheit in der Schweiz

Die Beseitigung von Schadstoffquellen und der Schutz natürlicher Lebensräume sowie der Arten- und Pflanzenvielfalt nützen nicht nur der Umwelt, sondern auch der menschlichen Gesundheit. Ein von den Bundesämtern für Umwelt

Mädchen in der Natur
Biodiversität ist für die Gesundheit wichtiger als bisher gedacht

Der Kontakt zur Natur hält gesund. Dies belegt eine Analyse von wissenschaftlichen Studien, welche die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) als Faktenblatt publiziert. Demnach ist der Schutz der Biodiversität von grosser

Hotspot 40
Hotspot 40/19 Insekten im Fokus der Forschung

Unsere Beziehung zu Insekten ist ambivalent: Einige, wie beispielsweise Mücken und Bienen können uns gefährlich werden, wenn sie ernsthafte Krankheiten übertragen oder wir allergisch auf ihre Stiche reagieren. Andere erregen

Stellungnahme zum Landschaftskonzept Schweiz
Stellungnahme zur Aktualisierung des Landschaftskonzepts Schweiz (LKS)

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen das aktualisierte Landschaftskonzept Schweiz (LKS) des Bundes. Es berücksichtigt aktuelle Herausforderungen und liefert eine integrale Betrachtungsweise von Landschaft, Natur und Kultur. Die Akademien schlagen

Stellungnahme "Strategie Baukultur" SCNAT
Stellungnahme zur informellen Anhörung "Strategie Baukultur"

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz SCNAT anerkennt die Wichtigkeit einer qualitativ hochstehenden Baukultur, welche im Entwurf der Strategie Baukultur konkretisiert wird. Die Stellungnahme der SCNAT zum vorliegenden Entwurf möchte vorwiegend

IPBES logo
A thematic assessment of the underlying causes of biodiversity loss and the determinants of transformative change and options for achieving the 2050 Vision for Biodiversity

This assessment is aimed at understanding and identifying factors in human society at both the individual and collective levels, including behavioural, social, cultural, economic, institutional, technical and technological dimensions, that

IPBES logo
Call for nominations of experts to assist with the scoping of a thematic assessment of the interlinkages among biodiversity, water, food and health

The rolling work programme of IPBES up to 2030 includes, under its first objective, a thematic assessment of the interlinkages among biodiversity, water, food and health. This assessment will use

IPBES logo
Call for nominations of experts to assist with the scoping of a thematic assessment on transformative change

The rolling work programme of IPBES up to 2030 includes, under its first objective, a thematic assessment of the underlying causes of biodiversity loss and the determinants of transformative change

Maybug taking off
Weltbiodiversitätsrat warnt vor drastisch beschleunigtem Artensterben

Das Artensterben beschleunigt sich fortwährend und ist bereits 10- bis 100-mal höher als im Durchschnitt der vergangenen 10 Millionen Jahre. Insgesamt sind 0,5 bis 1 Million von rund 8 Millionen

alps mountains snow
Call for Papers of Special Issue on "Mountain landscapes: protected areas, ecosystem services and future challenges"

This Special Issue aims at addressing important knowledge gaps focusing on basic understanding of ecological functions and its drivers of change in mountain landscapes as well as on societal trends

Jahresbericht SCNAT 2018
Jahresbericht 2018 der SCNAT

Die naturwissenschaftlichen Sammlungen der Schweiz mit geschätzten 61 Millionen Objekten bilden einen nationalen Schatz. Doch dieser Reichtum an gespeicherter Information ist für Wissenschaft und Gesellschaft nur mit grossem Aufwand zugänglich.

HOTSPOT 39/19: Biodiversität im Alltag
Hotspot 39/19: Biodiversität im Alltag

Unsere Beziehung zur Biodiversität ist oft verborgen, doch diese Verbindung ist sehr konkret: Wir haben eine inhärente Vorliebe für die Biodiversität und sind für unsere Entwicklung und unser Überleben vollständig

Klimastreik
Anliegen der jungen Klimastreik-Demonstrierenden sind berechtigt und gut begründet

Über 12'155 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen die Anliegen der Klimastreik-Demonstrierenden. Alleine in der Schweiz sind es 1727 Unterzeichnende. Laut der am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme

MRD_Call_Biodiversität
Call for papers: Mountain Biodiversity and Sustainable Development

Mountain biodiversity provides billions of upland and lowland inhabitants with vital ecosystem services and sources of livelihoods. Mountain Research and Development is looking for papers that present validated insights into