Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 115

Gäste wünschen naturnahe Wege

IBS 2016/115

Viele Wanderwege in alpinen Destinationen werden auch durch die Land- und Forstwirtschaft genutzt und
entsprechend ausgebaut. Dies hat einen Einfluss auf das Landschaftsbild und auf die Biodiversität. In einer Studie in Graubünden konnte gezeigt werden, dass Gäste sich naturnahe Wege wünschen. Wenn zu viele Wege ausgebaut werden, droht ein jährlicher Verlust an touristischer Wertschöpfung in Millionenhöhe allein im Testgebiet Arosa-Schanfigg.

Categories

German, French